Ausstellungseröffnung am 23.05.2014 um 19.30 Uhr

Nach interessanten Ausstellungen, in der die Kunst in Form von gemalten Bildern von unter anderem H. Levsen, König, P. Stelling und K. Piepgras oder in Form von Fotografien von Olaf Möller und Bergemann, haben wir dieses Mal Hanna Milchereit aus Beringstedt gewinnen können, die Kunst mit Textilien und Stoffen darbietet.

Kunstvoll und sehr kreativ gearbeitete Patchwork – und Quiltarbeiten werden vom 23.5. bis 31.8.2014 in der Praxis ausgestellt werden.

patchwork-275

Hanna Milchereit beschäftigt sich bereits seit 1996 mit “Patchwork”, erst ganz allein, später in der Kunstgruppe “Roter Faden”. Stets hat sie sich auf diesem Gebiet bei namhaften Textilkünstlerinnen z.B. Bärbel Grünewald, Helle Eggebrecht und Jaqueline Heinz, weitergebildet und entwickelte bald eigene Ideen in dieser Textilkunst, die sie frei gestaltete und in Stoffe umsetzte.

Ihre Ideen und Anregungen holte sich Hanna Milchereit immer wieder auf ihren Spaziergängen in der freien Natur, während der Gartenarbeit, bei Museumsbesuchen oder auch dann, wenn sie einfach nachts nicht schlafen konnte.

Hanna Milchereit lebte bis Februar 2013 in Wuppertal und ist erst seit März 2013 in SH. Viele ihrer Kunstwerke sind in Wuppertal entstanden. Zum Beispiel Quilts mit originalen afghanischen Stickereien, die in das textile Kunstwerk zu Gunsten der afghanischen Frauen eingearbeitet worden sind. Viele Stoffe, die verarbeitet wurden, sind von Hand selber gefärbt worden.

Noch Anfang Mai 2014 hatte Hanna Milchereit eine Ausstellung zusammen mit der Gruppe “Roter Faden” in Einbeck in Niedersachen zum Thema “Kreativ ohne Wände”. Hier wurden experimentell kreativ Stoffe und Tapeten miteinander verarbeitet.

Die Ausstellung Kunst trifft Praxis mit Hanna Milchereit wird am Freitag, den 23.5. um 19.30 Uhr in den Räumen unserer Praxis um 19.30 Uhr eröffnet. Die Künsterlin ist an diesem Abend anwesend und wird zu ihren Kunstwerken selber berichten.

Musik: Es spielt das Trio Romanja aus Kiel.

Interessierte Liebhaber dieser Kunstrichtung sind sehr herzlich eingeladen, die Ausstellungseröffnung zu besuchen.